James GoodwinJames Goodwin ist ein recht neues Gesicht in der internationalen Blues- und Boogie Woogie-Pianoszene. Der Engländer hat sein Herz an die urwüchsigen Barrelhouse-Bluesstücke verloren, die sonst kaum jemand spielt, und schon gar nicht so authentisch. Texas-Piano wie von Hersal Thomas oder Robert Shaw ist wirklich selten zu hören, dabei liegen dort die Wurzeln des Boogie Woogie, wie wir ihn heute kennen. James spielt diese Musik mit großer Hingabe, kann aber auch mit eigenen rollenden Boogiestücken brillieren. Ein weiteres Beispiel dafür, wie Blues und Boogie Woogie-Piano auch junge Musiker begeistert und inspiriert.

Zu Gast bei The Hamburg Boogie Woogie Connection 2013

 

Chase Garrett Artists Tibor Grasser