Carl Sonny LeylandDer Brite Carl war DIE Entdeckung der ersten Hamburg Boogie Woogie Connection am 8.8.88. Auf Empfehlung englischer Sammler hin von Axel Zwingenberger eingeladen, flogen ihm die Herzen des Publikums zu. Seinen Interpretationen von Roosevelt Sykes-Stücken mit charakteristischen Gesang und rockig angehauchtem Pianospiel machten ihn zu einem Publikumsliebling. Kurze Zeit nach diesem Auftritt wanderte er in die USA aus, wo er seither höchst erfolgreich den Boogie Woogie-Bazillus verbreitet.

Zu Gast bei The Hamburg Boogie Woogie Connection: 1988

Carl Sonny Leyland

Video vom 8.8.88

pfeillinks kleiner Artists Jan Luley